Navigation



Systemische Sexualtherapie in Berlin. Systemische Sexualberatung in Berlin. Sex-Sexualität-Sexualberatung-Berlin. Systemische Sexualtherapie. Berlin - Beratung - Sex - Sexualität.

Sexualtherapie in Berlin – Sexualberatung für Einzelpersonen und Paare

Sexualtherapie in Berlin – Sexualberatung

Herzlich willkommen zu einer Sexualberatung und Sexualtherapie in Berlin. Zu vertraulichen Gesprächen über Ihr persönliches oder partnerschaftliches Sexualleben lade ich Sie herzlich ein. Das Angebot einer Sexualtherapie in Berlin stelle ich weiter unten, im zweiten Abschnitt dieser Seite vor.

Worum geht es in einer Sexualberatung?

Let’s talk about sex! Ob als Einzelperson oder als Paar: Ihre Fragen zu Ihrem persönlichen oder partnerschaftlichen Sex bespreche ich gerne mit ihnen.

Blick auf sexuelle Erfolge und Misserfolge

In Berlin biete ich Menschen, die gute und problematische Erfahrungen mit Sex – und mit ihrer Sexualität – machen, meine Sexualberatung an. Gerne gebe ich Ihnen eine Einschätzung zu ihrem Thema.

Das finde ich, ist ein schönes Bild: Im Laufe unseres Lebens gehen wir, bildhaft gesprochen, sexuelle Lernschritte und probieren uns dabei aus. Selten ist ein(e) Meister*in vom Himmel gefallen. Wir eignen uns mit der Zeit einen Schatz sexueller Künste, Techniken und Fantasien an. Wir schärfen dabei zudem auch unser sexuelles Profil: Was wir sexuell begehren, wie wir Sex praktizieren und wer wir sexuell sind.

Ich bin ich mir bewusst, dass insbesondere Misserfolge beim Sex schwer wiegen. Man stellt sich als Liebhaber*in, als begehrenswerte Frau oder Mann, nicht zuletzt vielleicht auch eine Beziehung infrage.

In der Sexualberatung lade ich – neben einem Blick auf das Problem – dennoch auch ein, das Sexualleben einer Einzelperson oder eines Paares wertschätzend zu betrachten. Dabei soll der Blick zum Beispiel auf das gelenkt werden, was vielleicht bereits gut gelebt wird. Die Sexualberatung zielt also auch darauf ab, Fähigkeiten im sexuellen Bereich zu erkennen. Manches halten wir für selbstverständlich. Schließlich wird es dann vielleicht sogar übersehen. Wir schauen gegebenenfalls vermehrt auf das, was nicht so gut läuft. Stattdessen ließe sich fragen: Welche sexuellen Fähigkeiten lassen sich für die Gestaltung des Sexuallebens weiterhin nutzen? Vielleicht sogar häufiger und bewusster? Und im Übrigen: Manchmal lässt sich auch in einem sexuellen Problem ein ganz persönlicher Lösungsversuch für einen Konflikt erkennen. Sozusagen als eine bislang gültige Form, mit etwas umzugehen.

Sex lernen

In einer Sexualberatung bespreche ich mit Ihnen auch Fragen zum praktischen sexuellen Tun. Wie etwas gemacht wird. Wie geht Sex? Wann und wie sind zum Beispiel sexuelle Fantasien einsetzbar? Wie lade ich meine(n) Partner*in zu Sex ein? Gibt es eine Möglichkeit, sexuelle Wünsche und Lust beim Sex mitzuteilen? Mit oder ohne Worte? Wie stimuliere ich meine(n) Partner*in? Gibt es noch mehr zum ausprobieren? Soll noch etwas dazugelernt werden?

Gespräche über sexuelle Wünsche in einer Paarbeziehung

Ein Blick darf auch auf das Sexualleben in einer Beziehung gerichtet werden. Vielleicht fragen Partner*innen angesichts entgegengesetzter Wünsche in Bezug auf Sex: Wie offen und in welcher Atmosphäre sprechen wir über unser Sexualleben? Inwieweit leben wir unsere sexuellen Wünsche? Sind wir als Paar mit der Häufigkeit und dem Ablauf unseres Sex einverstanden? Passen wir sexuell zueinander? Und schließlich auch: Verstehen wir uns sexuell eigentlich?

Nicht zuletzt gilt ja auch, dass wir auch mit und durch Sex in einer Beziehung kommunizieren. Zum Beispiel teilen wir mit, dass wir uns geborgen fühlen. Außerdem, dass wir uns angenommen und begehrt fühlen. Oder wir zeigen mit Sex, dass wir begehren. Mit Sex lässt sich zudem auch mitteilen, wenn wir uns Nähe wünschen. Wir dürfen mit Sex ausdrücken, dass wir in Beziehung sind. Oder, dass wir die Beziehung wieder herstellen möchten. Sozusagen in dem wir Liebe machen.

Fragen zu Streit um Sex in Partnerschaften

Dabei bin ich mir bewusst, dass Sex neben guten Seiten, auch Probleme bereit hält. Mit sexuellen Schwierigkeiten – wenn etwas so und nicht anders läuft – hat dann mitunter auch eine Paarbeziehung zu tun. Partner*innen beziehen gegebenenfalls ein sexuelles Problem auf sich. Er steht nicht zu mir! Sie lässt mich nicht ein! Vielleicht führt dies auch zu Zweifeln am eigenen Können. Bin ich ein(e) gute(r) Liebhaber*in? Oder man stellt seine eigene Attraktivität als Mann oder als Frau in Frage.

Mitunter ist auch Streit vorprogrammiert. Streit um Sex – etwa zur Häufigkeit von Sex in einer Beziehung – führt gegebenenfalls zu Problemen in einer Partnerschaft. Aber auch umgekehrt nehmen wir vielleicht wahr, dass unsere Partnerschaft unser Sexualleben beeinflusst. Nicht immer möchte man miteinander schlafen, wenn zuvor heftiger Streit getobt hat. Manchmal ist Sex noch eine verbindende Klammer angesichts von Sprachlosigkeit. Ein anderes Mal ist Sex durch ständiges und heftiges Streiten unmöglich geworden. Zudem gibt es vielleicht auch einen bereits lange anhaltenden Konflikt in einer Partnerschaft, mit dem Verlust einer Liebes- und Sexualbeziehung.

Respektvolle Gespräche über Sex

Nicht jede und jeder spricht gerne frei und offen über Sex. Selbst Partner*innen ringen untereinander um eine Sprachfähigkeit über Sex. Vielleicht ist ein sexuelles Problem schambesetzt? Oder eine sexuelle Vorliebe ist für Betroffene peinlich? Oder man sieht ein Nicht-So-Funktionieren als Versagen an? Manchmal hat man auch nicht gelernt, über Sex zu reden. Mitunter sind auch kulturelle oder religiöse Gründe mitverantwortlich dafür, dass Sex und Reden über Sex ein Tabu sind.

In einer Sexualberatung ist mir grundsätzlich wichtig, dass wir zunächst das Wie der Kommunikation über Sex besprechen. Es besteht die Einladung, Scham und Scheu beim Reden über Sex offen zu benennen. Dann schauen wir gemeinsam, wie wir unsere Gespräche gestalten.

Sex-Sexualität-Sexualberatung-Berlin-Ferdinand Krieg - Beratung, Einzelberatung, Paarberatung zum Thema Sex, Sexualität, in Berlin. Sexualberatung. Sexualtherapie. Sexualtherapie Berlin. Sexualtherapie in Berlin.

Themen in der Sexualberatung

Gerne greife ich mit Ihnen beispielsweise eines der nachfolgenden Themen in einer Sexualberatung auf. Außerdem sind Sie mit Ihren ganz persönlichen Fragen zu einer Sexualberatung willkommen.

  • Fragen einer Einzelperson zum Sexualleben
  • Paarkonflikte zum Thema Sex
  • Partnerschaftliche Gespräche über Sex
  • Technik: Wie geht das mit dem Sex?
  • Gestaltung von Sex in einer Beziehung angesichts körperlicher Einschränkung
  • Partnerschaft und besondere Vorlieben (Fetische) beim Sex
  • Fragen zur sexuellen Orientierung
  • Sexualberatung für hetero-, bi- und homosexuelle Frauen und Männer
  • Solosex: Selbstbefriedigung, Fantasien, Internet.
  • Sex im Außen: Fremdgehen, Seitensprung, Affäre
  • Sexuell und emotional offene Beziehung
  • Fragen aus der queeren Community zum Thema Sex
  • Externer Link: Coming Out und Paarkonflikte
  • Gebote und Verbote – Sex im Zeichen von Herkunftsfamilie, Kultur und Religion

Sexualberatung angesichts sexueller Vielfalt in Berlin

Insbesondere in Berlin treffen wohl eine Vielzahl an sexuellen Vorstellungen aufeinander. Es gibt unterschiedlichste Vorlieben und Praktiken. Berlin ist bunt und vielfältig, reich an Szenen und Subkulturen. Paare teilen vielleicht Vorlieben. Oder ein(e) Partner*in bringt sich mit besonderen sexuellen Vorstellungen in die Beziehung ein.

Sexualberatung zu offener Beziehung

Neben klassischen Modellen für eine Beziehung gibt es außerdem neue Formate. Menschen leben unterschiedlich miteinander zusammen. Neue Modelle von Beziehungen sind entstanden. Dies sind zum Beispiel sexuell offene Beziehungen. Zudem gibt es polyamore Partnerschaften. Hier werden nicht nur Sex, sondern auch Gefühl und Beziehung geteilt. Partner*innen aus allen Modellen sind mit ihren Fragen zu einer Sexualberatung willkommen.

Sexualberatung für Lesben, Schwule

Zu einer Sexualberatung heiße ich ausdrücklich lesbische und schwule Paare und Einzelpersonen willkommen. Fragen zu lesbischem oder schwulem Sex oder zur Beziehung dürfen in der Sexualberatung besprochen werden.

Einerseits spielen hier erfahrungsgemäß klassische Fragen zu Sex eine Rolle. Andererseits gibt es doch auch besondere Themen und Anliegen aus der Lebenswelt lesbischer und schwuler Menschen. Die Frage etwa, wie offen und frei man homosexuell lebt und liebt. Dann zum Beispiel auch praktische Fragen zum Sex: etwa nach der Rollenverteilung beim Sex (aktiv oder passiv). Zudem auch die Frage nach dem Einbau szenetypischer Fetische (Sneaker, Sox). Sowie nicht zuletzt auch die Frage nach dem Umgang mit sexuellen Angeboten in Clubs, auf Partys und Apps.

Schließlich besteht auch das Angebot sowohl einer Paarberatung als auch einer Sexualberatung für trans*-Personen und Ihre Partner*innen. Herzlich willkommen!

Wie läuft meine Sexualberatung in Berlin ab?

Wir beginnen mit einem Erstgespräch. Hier möchte ich mir ein erstes Bild von Ihrem Thema machen. Wir besprechen außerdem miteinander, welches Anliegen Sie zu mir führt und welchen Auftrag wir an die Beratung formulieren möchten. Im Nachgang an das Gespräch entscheiden Sie und ich, ob wir weiter zusammenarbeiten möchten.

Meine Arbeit in der Sexualberatung findet dann in einzeln vereinbarten Gesprächen statt, mit einer Einzelpersonen oder mit einem Paar. Eine feste Sitzungszahl ist für die Sexualberatung nicht vorgesehen. Die Beratung ist jedoch als Kurzzeitberatung angelegt.

Sexualberatung verstehe ich in diesem Zusammenhang insgesamt als einen Prozeß. Das Angebot meiner Sexualberatung meint dabei nicht das Erteilen von Ratschlägen, sondern vielmehr ein gemeinsames Sich-Beraten zu einer Fragestellung. Das Ziel ist es, zu einem Nachdenken über sich selbst anzuregen. Selbstverständlich begleite ich ich Sie dabei. Nicht zuletzt auch durch eine Außenperspektive auf Ihr Thema.

In einer nichtheilkundlichen Sexualberatung geht es um Fragen zu Sex und Sexualität. In diesem Zusammenhang werden erste Informationen vermittelt. Die Sexualberatung ersetzt keine Behandlung sexueller Störungen. Zur Sexualberatung gehört schließlich selbstverständlich auch, gegebenenfalls auf ein entsprechendes Angebot an Sexualtherapie und Psychotherapie zu verweisen.

Sexualberatung für Einzelpersonen

Sie sind herzlich als Einzelperson zu einer Sexualberatung willkommen. Fragen zu Sex, Sexualität und der Gestaltung Ihres Sexuallebens dürfen Thema in Einzelgesprächen sein.

Sie sind zu einer Einzelberatung willkommen, wenn Sie als Single oder ohne Ihre(n) Partner*in Ihr persönliches – oder partnerschaftliches – Sexualleben besprechen möchten. Schließlich auch dann, wenn Ihr(e) Partner*in grundsätzlich oder noch nicht an einer Sexualberatung teilnehmen möchte.

Sexualberatung für Paare

In Berlin biete ich Paaren Sexualberatung an, die ihr Sexualleben in moderierten Gesprächen überdenken möchten. Beide Partner*innen berichten von ihren Erfahrungen und Ideen. Sie arbeiten im Gespräch zusammen. Es besteht die Einladung, insbesondere auch die Paardynamik in den Blick zu nehmen. Vielleicht ist in diesem Zusammenhang auch die partnerschaftliche Kommunikation über Sex ein Thema.

Was kostet die Sexualberatung?

Gerne biete ich Ihnen in Berlin eine Sexualberatung an. Nachfolgend finden Sie eine Aufstellung über die Kosten einzelner Gespräche mit mir.

Sexualberatung für eine Einzelperson (bis zu 60 Minuten): 90 €(inklusive 16 % Mehrwertsteuer: 12,41 €, Netto: 77,59 €). Ab 18 Uhr und am Wochenende – 60 Minuten: 110 € (inklusive 16 % Umsatzsteuer: 15,17 €. Netto: 94,83 €).

Sexualberatung für ein Paar (bis zu 90 Minuten): 140 €(inklusive 16 % Mehrwertsteuer 19,31 €. Netto: 120,69€). Ab 18 Uhr und am Wochenende: 160 € (inklusive 16% Mehrwertsteuer 22,07 €. Netto: 137,93 €).

Mein Angebot an Sexualtherapie in Berlin

Neben einer nichtheilkundlichen Sexualberatung biete ich in Berlin auch Sexualtherapie als Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz an. Dieses Angebot an Sexualtherapie in Berlin richte ich an Einzelpersonen und an Paare.

Ich arbeite in der Sexualtherapie in Berlin nach dem Verfahren der Systemischen Therapie und der Systemischen Sexualtherapie. In der Sexualtherapie greife ich zudem auch auf andere Ansätze zurück. Dies sind zum Beispiel klassische und verhaltenstherapeutische Konzepte. Zudem beziehe ich Schritte und Sichtweisen aus der Sexualtherapie Sexocorporel mit ein.

Worum geht es in Sexualtherapien?

In Sexualtherapien werden Fragen zu sexuellen Problemen und sexuellen Störungen besprochen. Sex und Sexualität sind mitunter beängstigend, führen zu Leistungsangst (performance anxiety), zu einer Furcht vor Versagen, zu einem seelischen Leidensdruck, sind schambesetzt oder werden als gestört wahrgenommen.

Es gibt zum Beispiel Probleme mit sexueller Lust, wenn etwa zu wenig, keine oder zu viel Lust vorhanden ist. Mitunter führen Angst und Furcht vor Sex auch dazu, dass man Sex vermeidet. Unzufriedenheit besteht vielleicht auch darüber, dass etwas sexuell nicht – oder nicht wie gewünscht – funktioniert. Es kommt zu Problemen mit dem sexuellen Funktionieren. Zu denken ist hier zum Beispiel an Probleme mit der Erektion, oder dass ein Mann zu früh oder nur verzögert kommen kann. Schließlich auch: Dass beim Mann oder der Frau ein Orgasmus ausbleibt. Manchmal wird aber auch ein Orgasmus erreicht. Der Sex und der Höhepunkt führen dabei aber nicht wirklich zu einem Gefühl der Befriedigung.

Aber es gibt auch den Umstand, dass ein besonderer sexueller Fokus, etwa auf einen bestimmten Fetisch (Gegenstand, Praktik), zu Leiden führt. Zum Beispiel weil man etwas will, zugleich aber nicht will, nicht bejahen und nicht in eine Beziehung einbauen kann. Manchmal leidet man nur selbst darunter und schämt sich. Ein anderes Mal führt das zu sexuellen Beziehungsstörungen und eine Paar- und Sexualbeziehung wird vermieden oder beendet.

Immer wichtig ist aber zu prüfen, ob sexuelle Probleme seelisch bedingt und nicht auf körperliche oder substanzinduzierte Auslöser oder auf eine andere psychische Störung zurückzuführen sind.

Wie läuft die Sexualtherapie ab?

Zunächst führen wir ein Erstgespräch. In diesem Gespräch zur Abklärung möchte ich mir anhand Ihrer Schilderungen ein erstes Bild von Ihrer Frage und Ihrem Anliegen an die Sexualtherapie machen. In diesem Zusammenhang stelle ich dann auch diagnostische Fragen. Das sind zum Beispiel Fragen zu Art, Umfang und Dauer eines sexuellen Problems. Aber auch zu Beziehung und Sexualleben, sowie zur bisherigen sexuellen Biografie. Sie erhalten im Anschluß daran eine vorläufige Einschätzung zu Ihrem Thema.

Es muss auch abgeklärt werden, ob eine sexuelle Schwierigkeit Teil einer anderen, vorrangig zu behandelnden, psychischen Problematik ist. Im Übrigen gilt es, körperliche oder substanzinduzierte Auslöser und Ursachen für eine sexuelles Problem durch eine ärztliche Untersuchung auszuschließen.

Sind Sie bereits an anderer Stelle in Behandlung, setze ich, vor Aufnahme einer Sexualtherapie bei mir, eine einvernehmliche Absprache mit Ihrer Behandler*in voraus.

Die Sexualtherapie findet dann in einzeln vereinbarten Sitzungen nach Bedarf statt. Wir besprechen jeweils miteinander, ob noch Bedarf für ein weiteres Gespräch besteht. Außerdem stimmen wir uns über den Zeitabstand zwischen den Terminen ab.

Manchmal gebe ich im Rahmen einer Sexualtherapie auch kleine Aufgaben mit. Diese sind für die Zeit zwischen den Gesprächen gedacht. Das können Aufgaben sein, etwas zu beobachten oder über etwas nachzudenken. Mitunter gibt es auch konkret Etwas, dass Sie zuhause auszuprobieren dürfen. Solche Aufgaben werden zuvor mit Ihnen abgesprochen.

Sexualtherapie für Einzelpersonen und Paare

Wir besprechen miteinander, ob die Sexualtherapie in Einzelgesprächen oder mit Einbezug des oder der Partner*in stattfinden soll. Denkbar ist auch ein gemischtes Format. Die Sexualtherapie besteht dann aus Einzelgesprächen und Gesprächen mit einem Paar.

Was kostet die Sexualtherapie bei mir?

Über freie Kapazitäten und verfügbare Termine für eine Sexualtherapie informiere ich Sie gerne. Sie dürfen mir zudem konkrete Wünsche für ein Erstgespräch nennen. Ihre Anfrage behandle ich selbstverständlich vertraulich. Wir vereinbaren dann außerdem schriftlich eine Schweigepflicht über die Sexualtherapie.

Ich biete mein Angebot an Sexualtherapie in Berlin Selbstzahler*innen an. Eine Abrechnung der Sexualtherapie über eine gesetzliche Krankenkasse ist bei mir grundsätzlich nicht möglich. Weitere Hinweise zum Thema Honorar und private Leistungsträger finden Sie hier: Termine und Kosten.

Was kostet ein einzelne Sitzung Sexualtherapie?

Gerne teile ich Ihnen mit, was eine Sitzung Sexualtherapie bei mir kostet.

Sexualtherapie – Einzelgespräch: 90 €*. Abends ab 18 Uhr und am Wochenende: 110 €*.

Sexualtherapie – Gespräch mit Einbezug des, der Partner*in: 140 €*. Abends ab 18 Uhr und am Wochenende: 160 €*.

*Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz ist als heilkundliche Tätigkeit von der Umsatzsteuer befreit, gemäß § 4 Nr. 14 Buchstabe a UStG. 

Ein Einzelgespräch dauert 60 Minuten. Ein Paargespräch hat die Dauer von 90 Minuten.

Wichtige Hinweise vorab

Unterlassen oder beenden Sie bitte grundsätzlich keine ärztliche Abklärung, Stellung einer Diagnose oder Behandlung, nur weil Sie meine Angebote in Anspruch nehmen möchten oder weil Sie Texte dieser Website lesen. Sogenannte „Selbstdiagnosen“ sind mittels der hier bereitgestellten Hinweisen nicht möglich. Ich lade dazu auch nicht ein. Es gilt grundsätzlich: Eine ärztliche Abklärung und Behandlung soll und kann in keinem Fall ersetzt werden.

Erfolgs-, Wirkungs- oder Heilungsversprechen werden in keiner Weise gegeben und auch nicht zu geben beabsichtigt. Außerdem treffe ich hier keine Aussage über eine Eignung oder Angezeigtsein meines Angebotes bei oben vorgestelltem Spektrum an Themen.

Wie vereinbare ich einen Termin für die Sexualtherapie?

Sie erreichen mich für Fragen zum Ablauf oder zu Terminen für eine Sexualberatung oder Sexualtherapie in Berlin bevorzugt über E-Mail: kontakt@einzelundpaartherapie.de. Ich freue mich aber auch über Ihren Anruf. Über Telefon bin ich unter +49-1577-5337371 zu erreichen. Hinterlassen Sie mir gegebenenfalls gerne auch eine Nachricht.

Ferdinand Krieg

Dipl.-Theologe | Heilpraktiker beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie
Weiterbildungen in Systemischer Therapie und Beratung: Systemischer Paartherapeut (SIH) | Systemischer Therapeut und Berater (SG) | Systemische Sexualtherapie (isiberlin | DGfS)

Raumerstraße 16, 10437 Berlin – Prenzlauer Berg
Telefon (mobil) +49-1577-5337371
E-Mail: kontakt@einzelundpaartherapie.de

Praxisstandort

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden und Einstellung speichern